Bewerbungstraining für die 9. und 10. Klassen

      Kommentare deaktiviert für Bewerbungstraining für die 9. und 10. Klassen

Rotary Millennium führte am 20. Oktober 2021 zum vierten Mal erfolgreich ein Bewerbungstraining für die 9. und 10. Klassen an der Mittelschule St. Wolfgang durch

Sie wollen Anlagenmechaniker, Gleisbauerin, Kaufmann, Schreiner, Spenglerin, Dolmetscher oder Schauspielerin werden. 13 Jugendliche aus den 9. und 10. Klassen der St. Wolfgang Mittelschule waren mutig und engagiert genug, um sich für das Bewerbungstraining mit Mitgliedern des Rotary-Clubs Regensburg Millennium anzumelden. Bereits im vierten Jahr kooperiert der Club mit der Mittelschule, um die jungen Menschen für die anstehenden Bewerbungsgespräche im kommenden Jahr vorzubereiten. Damit will Rotary-Millennium auch bewusst beim Übergang Schule und Beruf und insbesondere im Bereich der beruflichen Bildung in Handwerk, Büro und Dienstleistung unterstützen.

Das Coaching wurde wieder unter Realbedingungen durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler mussten dafür zunächst eine Bewerbungsmappe für ein Unternehmen im Raum Regensburg abgeben, deren Inhalt sie dann zu einem Gespräch mit einer „echten Chefin“ (Jacqueline Heimgärtner) oder einem „echten Chef“ (Alfred Brunnbauer, Ludwig Reng, Joachim Rehorik, Hermann Scheuerer-Englisch) führte. Die Jugendlichen bekamen dann nach einem ca. dreißigminütigem Bewerbungsgespräch ein persönliches Feedback über ihr Auftreten. Zusätzlich bekamen sie oft noch wertvolle Tipps, wo ihre Stärken liegen oder in welche Richtung sie sich beruflich weiterentwickeln können. Der Trainer/innen korrigierten auch die Bewerbungsmappen und füllten einen Bewertungsbogen aus. Die Schülerinnen und Schüler wurden und werden Tag für Tag von ihren engagierten Lehrerinnen Frau Beer, Fr. Stoelcker, Frau Kellerer und Frau Wolf begleitet, die das Training noch einmal auf der Grundlage der Bewertungsbögen mit ihnen nachbesprechen.

Das Training wurde von Dr. Hermann Scheuerer-Englisch (Rotary Berufsdienst) und dem Schulleiter Markus Kehrer organisiert. In einem Abschlussgespräch an der Schule soll dann das Training noch einmal reflektiert werden.

Kehrer äußert sich zu dem Projekt sehr positiv und dankbar. Die seit Jahren bestehende Kooperation mit Rotary erweise sich für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler als echte Chance für die Zukunft. Auch für die St.-Wolfgang-Mittelschule selbst sei das Bewerbertraining sehr wertvoll, da durch die Zusammenarbeit Verknüpfungen mit der Arbeitswelt entstünden, die die Inhalte des Mittelschulschwerpunkts „Berufsorientierung“ durch die praxisnahe Vorgehensweise sehr bestärken.

Die Clubcoaches von Rotary arbeiten gerne mit den Jugendlichen, sie engagieren sich mit Herzblut und bringen dabei ihre Erfahrungen aus dem Wirtschaftsleben ein, um die Jugendlichen zu ermutigen, ihre Ziele und Wünsche umzusetzen, und auch trotz mancher Hürden nicht aufzugeben. „Wir brauchen alle jungen Menschen für unsere Gesellschaft und unsere Zukunft und sie sollen echtes Interesse von den verantwortlichen Erwachsenen und reelle Chancen bekommen.“ betont Dr. Hermann Scheuerer-Englisch.

Die Gespräche wurden unter strengen Hygienemaßnahmen in verschiedenen Klassenzimmern durchgeführt.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass die Veranstaltung äußerst gewinnbringend für die berufliche Zukunft der Schülerinnen und Schüler ist. Im kommenden Jahr soll es eine weitere Runde geben.

Foto: Joachim Rehorik

Bericht: Dr. Hermann Scheuerer-Englisch